Publikationen

Erinnern – vergessen – bewahren

Kunst-Katalog zur Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag

Die Ausstellung „Erinnern – vergessen – bewahren“ wurde am 27. Januar 2019, dem Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus, eröffnet. Sie zeigte, wie 15 Künstlerinnen und Künstler in der Gegenwart mit dem Thema Holocaust umgehen.

Der Katalog stellt Werke und Texte der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler vor: Bernhard Apfel, Kurt Arnold, Kurt Adam Arnold, Anouk Bourrat-Moll, Elvira Dick, Veronika Drop, Roland Geiger, Bernd Gerstner, Jo Goertz, Traudel Hagmann, Uta Hamerla-Aulbach, Myriam Holme, Rainer Negrelli, Karin Schmiedebach und Matthias Strugalla.

Hier sehen Sie den Inhalt des Katalogs.

Preis: 10 Euro

Erhard Schnurr: Die Juden aus Leutershausen und Großsachsen in der nationalsozialistischen Verfolgung

Professor Erhard Schnurr, Mitglied des Arbeitskreises, hat das Schicksal der Jüdinnen und Juden aus Leutershausen und Großsachsen aufgeklärt und in diesem Buch dokumentiert. Der Verfolgung der Nationalsozialisten fielen 21 Juden in Leutershausen und sechs in Großsachsen zum Opfer. Das Buch bewahrt die Erinnerung an die Schicksale der ehemaligen jüdischen Mitbürger.

Preis: 5 Euro

Postversand

Alle Publikationen sind beim Arbeitskreis per Postversand oder auch bei seinen Veranstaltungen erhältlich. Porto und Verpackung kosten 1,50 Euro. Die Publikationen können per E-Mail bestellt werden oder per Post an die Adresse:

Dr. Michael Penk
Königsberger Str. 3
69493 Hirschberg